SchmidPreissler Strategy Consultants at The Lion's House
D-83703 Gmund am Tegernsee. Represented in Berlin, Istanbul, Mumbai, New York, Shanghai and Tokyo
www.schmidpreissler.de
www.briefletter.de

 

Our philosophy: Successful corporate strategies are market strategies and market strategies are always brand strategies.

 

SchmidPreissler is the avant-garde among strategy consultants. We serve business leaders worldwide.

 

With this site we present our brand equity and performance program in the scope of the
subject-matter 'turn of an era and paradigm shift in brand marketing' as a key to safeguarding
brand marketing investments and expenditures. This program is a new norm.
We regard this program to be a milestone in brand marketing already today.

 

 

 
 

SchmidPreissler Brand Equity+Performance©  Programm

 
 

Ausgabe: 04/200

Nächste Ausgabe: KW 17/2006

 

 

Excerpt of further issues topics: Brand Equity and Brand Strategy, Brand Equity and Brand Diffusion, Brand Equity and Company Success, Brand Equity and Sales and Acquisition of Brands or Companies, Brand Equity and Marketing Investment

 

 

 

 

More about the Program (english | deutsch)

Archiv

Change to English Issue

 

 

Die Bestimmung des monetären Markenwertes setzt neue Maßstäbe in der Unternehmensführung
Christina Schmid-Preissler, SchmidPreissler International Strategy Consultants

Marken sind heute nicht selten der wertvollste Asset eines Unternehmens und bedürfen deshalb einer ebenso effizienten Führung wie materielle Vermögenswerte.
Die meisten Unternehmen stellen dies nicht mehr in Zweifel, nicht selten allerdings ist der Wertbeitrag der Marke noch verschlossen.

Ursache hierfür ist meistens die klassische Trennung zwischen der Marketing- und der Finanzdisziplin. Entweder wird die Marke in qualitativer Hinsicht von der Marketingseite betrachtet, die in der Regel den monetären Markenwert vernachlässigt und sich auf einen immateriellen Markenwert, der auf Bekanntheit, Kundenbindung, Marktanteil etc. beruht, konzentriert oder sie wird von der Finanzseite betrachtet, die in aller Regel allerdings den monetären Wert meist nur rudimentär einschätzen kann, weil sie den Beitrag einzelner Vermögenswerte zum Cash-Flow weniger einbezieht.

Wir erleben heute in vielen Branchen, dass der Aufwand für Marketing und Kommunikation, speziell da, wo Marken eine besondere Rolle spielen, bei ca. 10 bis 15% des Umsatzes liegt. Wenn der monetäre Markenwert bekannt ist und wenn man weiß, was die Marke zum Unternehmenserfolg beiträgt, dann leitet der Markenverantwortliche nicht mehr nur eine Kostenstelle, sondern er erfüllt eine wichtige Voraussetzung, das Markenmanagement zu einem strategisch bedeutsamen Profit-Center auszubauen, und er kann die Marke wertschöpfend einsetzen und Investitionen optimieren. Allgemeinplätze oder erwünschte Haltungen wie Steigerung der Begehrlichkeit oder Bekanntheit, sind in Zeiten, in denen die Marke häufig der entscheidende Erfolgsfaktor ist, wenig aussagekräftig. Aufschlussreich wird es erst dann, wenn es den Markenverantwortlichen gelingt, die Frage eindeutig zu beantworten, ob eine Steigerung des monetären Markenwertes gelungen ist.

Mit dem Wissen, dass sich der Erfolg der Markenführung und der effiziente Einsatz von Marketinginstrumenten langfristig in der Wertentwicklung der Marke niederschlagen, rücken das Marketing und die Marketing-Verantwortlichen konsequenterweise in den Mittelpunkt der Unternehmensführung.

Es ist ein Paradigmenwechsel, der heute stattfindet und die Wahrnehmung dieses Aspektes kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es herrscht heute vielfach die Überzeugung, dass der monetäre Markenwert bereits im Unternehmensgewinn enthalten ist. Natürlich ist das so, aber man muss auch verstehen wie dieser Gewinn aus der Marke entsteht und gefördert werden muss. Das müssen wir heute und in Zukunft in Zusammenhang stellen.

Die Entschiedenheit, mit der das lebendige und phantasievolle Bild, das mit einer Marke verbunden ist, auf Zahlen zurück geschnitten wird, mag vielleicht befremdlich erscheinen. Doch es scheint an der Zeit zu sein aufzuzeigen, dass es keine tatsächliche Alternative dazu gibt.

Wir können immer wieder beobachten, dass in jeder Konjunkturflaute die Marketingbudgets drastisch gekürzt werden, fraglos mit großen Risiken für den Markenwert. Oder wir sehen, dass es genügend Anlässe gibt, aus der starren Disziplin, die eine konsequente Markenführung verlangt, auszubrechen. Manchmal, weil eine Lizenzvergabe das „schnelle Geld“ verspricht oder preiswerte Produktionsalternativen locken. Oder weil die Verlockung zu groß ist, den Trends der Kommunikation folgen zu wollen, neue Absatzstellen zu erschließen oder durch reduzierte Preise die Absatzmenge zu steigern.

Marktstrategien sind heute Marketingstrategien und Marketingstrategien sind Markenstrategien.

Mit dem SchmidPreissler Brand Equity+Performance© Programm haben wir ein Programm entwickelt, mit dem der monetäre Markenwert im Sinne eines ‚working capitals’ errechnet werden kann und das darauf abzielt, den monetären Markenwert in den Mittelpunkt aller Unternehmensaktivitäten zu stellen. Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne jederzeit unter +49/8022/9178-22, Dipl. Vw. Christina Schmid-Preissler, zur Verfügung.

 

 

Corporate Strategies

 

Market Strategies

 

Brand Strategies

 

Brand Development

 

Brand Diffusion

 

Brand Leadership

 

Brand Equity + Performance

 

Brand Positioning

 

Brand Protection

 

Brand Rating

 

Brand Rules

 

Brand Net-Added Value

 

Brand Driven Selective Distribution

 

The Waisted Rectangle©- The new picture of the consumer goods markets

 

Global Branding

 

Knowledge Society as Target Group

 

 

Editor: Dipl. Vw. Christina Schmid-Preissler - Assistant Editor: Regina Seago

Copyright © 2005 SchmidPreissler Strategy Consultants. All rights reserved.

© 2005 SchmidPreissler

 

Impressum